Martina Kunft absolvierte einst eine Ausbildung zur Hotelfachfrau und arbeitete unter anderem als Empfangschefin im Maritim Hotel Köln. Die zweifache Mutter trifft in ihrer Freizeit gerne Freunde und liebt es Ski- und Snowboard zu fahren. Seit einigen Monaten ist sie nun Mitglied der BROICH-Familie. Wie Martina Kunft zu BROICH kam und was ihre Kollegen besonders an ihr schätzen, erfahren Sie in diesen 11 Fragen.

Wie sind Sie zu Broich gekommen?

Durch Zufall habe ich eine Stellenanzeige im Internet gesehen und fühlte mich sofort angesprochen.

Was war Ihre bisher größte berufliche Herausforderung?

In diesem Beruf gibt es ständig neue Herausforderungen, das macht ihn so interessant. Eine meiner größeren Herausforderungen, war sicherlich mein Hotel-Job in Frankreich – ohne der Sprache richtig gewachsen zu sein.

Wie würden Ihre Kollegen Sie beschreiben?

Offen, zuverlässig, hilfsbereit mit “ gutem Karma“.

Was machen Sie als Ausgleich?

Ich verbringe sehr gerne Zeit mit meiner Familie und guten Freunden und treibe Sport.

Was wäre die Alternative zu Ihrer jetzigen Tätigkeit?

Eine Alternative für mich wäre ein eigenes Hotel garni in den Bergen.

Mit wem würden Sie gerne einmal essen gehen? Und wo?

Am allerliebsten gerade mit meiner Tochter, da sie seit 6 Monaten schon im Ausland ist. Bei unserem Lieblings-Griechen.

Welche Persönlichkeit würden Sie gerne einmal treffen?

Brad Pitt 😉

Welches ist ihr Lieblingsreiseziel und in welches Land möchten Sie unbedingt noch reisen?

Da gibt es Einiges… am Erholsamsten ist für mich der Skiurlaub in den Alpen, aber auch Frankreich ist für mich immer eine Reise wert.

Korsika, Südafrika, Neuseeland.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

„Die Geschichte der Bienen“ von Maja Lunde.

Wie sieht ein perfekter Sonntag für Sie aus?

Ausschlafen, ein gemütliches, ausgiebiges Frühstück und dann eine Aktivität mit Familie oder Freunden. Abends auf der Terrasse essen mit einem Glas Wein, wenn nicht der Kölner Tatort kommt.

BAKERS&BUTCHERS oder UNICOLOUR?

Weder noch, am interessantesten finde ich das Foodkonzept „Taste & Fly„, das schmeckt nach Urlaub.

About the author

Leave a Reply

Ich akzeptiere