Nachhaltig, regional, umweltfreundlich: BROICH auf der Weltklimakonferenz in Bonn

  • 0
  • 17. November 2017
Logo_COP23

Vom 6. bis zum 17. November fand in Bonn die Weltklimakonferenz 2017 statt. Die internationale Konferenz der Vereinten Nationen (UN), die so genannte Vertragsstaatenkonferenz (Conference of the Parties: COP), versammelte sich zum 23. Mal und trägt daher die Abkürzung COP 23.

BROICHCATERING verpflegte bis zu 35 Staats- und Regierungschefs mit exklusivem VVIP-Catering im Loungebereich. Insgesamt wurden fast 30.000 Konferenzteilnehmer bewirtet. Unter den Gästen der COP 23 befanden sich unter anderem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundeskanzlerin Angela Merkel, der Französische Staatspräsident Emmanuel Macron, der UN Generalsekretär António Guterres und Arnold Schwarzenegger.

Die Weltklimakonferenz COP 23 ist die erste Weltklimakonferenz, die nachweislich umweltfreundlich organisiert wird. Alle Umweltauswirkungen der Konferenz wurden so gering wie möglich gehalten. Dies betraf auch das Catering, für das das Team von Georg W. Broich genaue Vorgaben erhielt. So waren 60 Prozent der Speisen vegetarisch, Fleisch und Fisch wurden nur in zertifizierter Bio-Qualität eingesetzt und 40 Prozent aller Zutaten stammten aus der Region. Natürlich wurden auch Lebensmittelabfälle so weit wie möglich vermieden. Um Einwegbecher zu vermeiden, erhielt jeder Teilnehmer eine Trinkflasche aus recyceltem Material und konnte sich während der Konferenz an den Wasserspendern versorgen.

Als technischer Gastgeber verzichteten das UN-Klimasekretariat und die Bundesregierung ebenso weitgehend auf gedruckte Materialien und setzten stattdessen auf digitale Dokumente. Wo immer es möglich war, wurde Recyclingmaterial eingesetzt.

Leave a Reply