#20JAHREALTESKESSELHAUS – TEIL III: DER BEGINN VON ETWAS GANZ GROSSEM

Aller Anfang ist schwer: so begann mit der Übernahme des Alten Kesselhauses eine arbeits- und kostenintensive Zeit. Grund hierfür war unteranderem, dass der Trend der Industrielocations in Deutschland noch nicht weit vorangeschritten war: „Als ich im Dezember den Vertrag unterschrieb, machte ich im Januar etliche Termine auf der Baustelle mit den verschiedensten Agenturen im Stundentakt. Da habe ich zwischen den Terminen auch viel Zeit in der Kälte verbracht – meine Kollegen brachten mir dann regelmäßig frischen Kaffee.“, so Georg W. Broich. Es folgten große Investitionen in die Umbaumaßnahmen sowie in die technische Ausstattung.

Der Umbau des Alten Kesselhauses zur Eventlocation beeinflusste auch die umliegenden Gebäude und Bürokomplexe auf dem AREAL BÖHLER: „Mit dem Alten Kesselhaus als Eventlocation zog eine ganz andere Welt auf das Gelände.“, so Patric Gellenbeck.
Nach dem Alten Kesselhaus folgten weitere Übernahmen auf dem AREAL BÖHLER: die Halle am Wasserturm, die Federnfabrik, die Glühofenhalle sowie die Schmiedehalle und die Kaltstahlhalle erweiterten das Eventlocation-Portfolio von BROICH Catering & Locations. „Jede Eventhalle hat seinen eigenen Charme. Durch die unterschiedlichen Größen der Hallen sind Veranstaltungen verschiedenster Art umsetzbar.“, so der Gastgeber Georg W. Broich.

Fortsetzung folgt ….

About the author

Leave a Reply

Ich akzeptiere