Martin Siegel ist seit über vier Jahren im Bonner BROICH-Team tätig. Nach einer abgeschlossenen Ausbildung zum Hotelfachmann in Weimar begann er seine Karriere im Hotel Taschenbergpalais Kempinski in Dresden. Nach weiteren Stationen im Kongresszentrum Hohe Düne in Rostock-Warnemünde und Mövenpick am Stuttgarter Flughafen arbeitete er dreieinhalb Jahre als stellvertretender F&B Manager im Steigenberger Hotel Petersberg in Königswinter. Er ist seit über sieben Jahren mit seiner Ehefrau, die er vor fünf Jahren heiratete, zusammen. Gemeinsam haben sie eine vierjährige Tochter. Wo er am liebsten mal mit seiner Ehefrau BBQ machen würde, erfahren Sie in 11 Fragen an … .

Wie sind Sie zu Broich gekommen?

Über eine Stellenanzeige Ende 2015! Eigentlich hatte ich immer schon den Wunsch, hier im Alten Bundestag, für einen Caterer zu arbeiten zu dürfen/können. Bis zum Vorstellungsgespräch war mir auch nicht klar, dass es sich um beide Gebäudeteile handelt.

Was war Ihre bisher größte berufliche Herausforderung?

Im Grunde ist jeder Tag eine Herausforderung in unserem Geschäft. Der eine Tag mehr, der andere Tag weniger. Als Besonderheit kann ich die Ausrichtung des Gala-Dinners auf dem Petersberg anlässlich der letzten Afghanistan-Konferenz nennen und damit auch verbunden die Betreuung der afghanischen Delegation im Hotel und der 24h-Betreuung von Präsident Kahsai.

Wie würden Ihre Kollegen Sie beschreiben?

… hierzu am besten meine Kollegen befragen! Engagiert! Motiviert! Professionell! Fair! Ehrgeizig!

Was machen Sie als Ausgleich?

Sport, Familie und meine Tochter, Motorrad fahren

Was wäre die Alternative zu Ihrer jetzigen Tätigkeit?

Gab und gibt es nicht! 

Mit wem würden Sie gerne einmal essen gehen? Und wo?

BBQ mit meiner Frau am Amazonas! Wir haben zu wenig gemeinsame Zeit.

Welche Persönlichkeit würden Sie gerne einmal treffen?

Paul Bocuse, ohne Ihn wäre die Gastronomie nicht das was sie heute ist.

Welches ist ihr Lieblingsreiseziel und in welches Land möchten Sie unbedingt noch reisen?

Lieblingsziele habe ich viele. Eigentlich war jedes Land, in dem ich bisher war auf seine eigene Art faszinierend und erlebenswert. Als nächstes stehen aber Tibet und Nepal auf dem Programm, vielleicht zusammen mit meinem Bruder.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo

Wie sieht ein perfekter Sonntag für Sie aus?

Frühstücken mit der Familie, anschließend zum Training gehen und danach mit meiner Tochter spielen. Nachmittags einen Spaziergang mit der Familie durch das Siebengebirge machen und einen Kaffee im Lokal meines Trauzeugen trinken

Was ist Ihr Lieblings-Foodkonzept?

Traiteur Carl 18.91

 

About the author

Leave a Reply

Ich akzeptiere