11 FRAGEN AN… Jacqueline Berger

Jacqueline Berger unterstützt seit einiger Zeit tatkräftig die BROICH-Logistik. Ihre Freizeit verbringt sie gerne mit Familie und Freunden, geht klettern und betreibt Geocaching. Wie Jacqueline zu BROICH gekommen ist und welche berufliche Tätigkeit sie sich ebenfalls gut vorstellen könnte, erfahren Sie in 11 Fragen an…

Wie sind Sie zu Broich gekommen?

Ich bin zu Broich durch eine liebe Freundin und jetzige Arbeitskollegin gekommen!

Was war Ihre bisher größte berufliche Herausforderung?

Ich habe schon viele verschiedene berufliche Tätigkeiten ausgeführt und ich finde jeder Teil davon war eine Herausforderung für sich.

Wie würden Ihre Kollegen Sie beschreiben?

Diese Frage können nur meine Kollegen beantworten! Wenn ich von mir selbst sprechen würde, würde ich mich als hilfsbereit, zuverlässig und freundlich beschreiben.

Was machen Sie als Ausgleich?

Geocaching ist ein Hobby von mir, am liebsten in Verbindung mit der Kletterei. Aber ich verbringe auch viel Zeit mit Freunden und der Familie.

Was wäre die Alternative zu Ihrer jetzigen Tätigkeit?

Ich hätte gerne eine eigene Malerfirma um soziale Projekte kostenlos zu unterstützen.

Mit wem würden Sie gerne einmal essen gehen? Und wo?

Am liebsten mit meinen Eltern, leider wohnen diese 700km entfernt und ich kann sie nur 2-3mal im Jahre sehen.

Welche Persönlichkeit würden Sie gerne einmal treffen?

Sandra Bullock

Welches ist ihr Lieblingsreiseziel und in welches Land möchten Sie unbedingt noch reisen?

Ich würde gerne mal nach Norwegen oder Kanada reisen.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

Der Duft der Wildrose von Constanze Wilken.

Wie sieht ein perfekter Sonntag für Sie aus?

Ausschlafen, ein gemütliches Frühstück mit meinem Freund und seinem Kind und anschließend etwas gemeinsam unternehmen. Abends irgendwo gemütlich Essen gehen und den Abend auf der Couch bei einem guten Film und einem Glas Wein ausklingen lassen.

BAKERS&BUTCHERS oder UNICOLOUR?

Weder noch, ich finde das neue Foodkonzept “Poke” sehr gut

 

About the author

Leave a Reply

Ich akzeptiere