11 Fragen an…Ursula Broich-Brüster

  • 2
  • 17. Mai 2016
broich magazin

Ursula Broich-Brüster ist eigentlich schon ihr ganzes Leben Teil von BROICHCATERING&LOCATIONS. Denn als jüngere Schwester von Gastgeber Georg W. Broich wurde sie in das Familienunternehmen hinein geboren. Tatsächlich hatte sie nie vor, hier zu arbeiten. Doch sie änderte ihre Entscheidung und ist heute sehr glücklich damit. Mit ihrem beruflichen Start im Unternehmen widmete sich Ursula Broich-Brüster 2001 zunächst dem Bereich Personal und Vertrieb, bevor sie die Leitung des Schul- und Kita-Caterings übernahm.

In unserer dritten Ausgabe von “11 Fragen an…” verrät sie mehr über sich, ihre Liebe zum Beruf und ihre Lieblingsbeschäftigungen in der Freizeit.

1. Wie sind Sie zu Broich gekommen?

Da ich in die Familie Broich 1971 reingeboren bin und meine Eltern zu diesem Zeitpunkt die Metzgerei in Kaarst eröffnet haben, gab es sieben Tage die Woche nichts anderes als das Geschäft. Schon früh mussten und durften wir als Kinder mitarbeiten und sind somit da rein gewachsen. Für mich stand aber fest, dass ich niemals später hier arbeiten möchte, doch 2001 kam es dann doch anders und heute bin ich froh.

2. Was war Ihre bisher größte berufliche Herausforderung?

Das Kita und Schulcatering Geschäft vor fast 3,5 Jahren aufzubauen.

3. Wie würden Ihre Kollegen Sie beschreiben?

Hilfsbereit, kommunikativ, für jeden Spaß zu haben, unterstützt da, wo Unterstützung gebraucht wird.

4. Was machen Sie als Ausgleich?

Familie, Hund, Sport.

5. Was wäre die Alternative zu Ihrer jetzigen Tätigkeit?

Zur Zeit gibt es keine, da meine Arbeit mir sehr viel Spaß macht und tolle Herausforderungen in diesem Jahr auf uns warten. Aber wenn es sein müsste, wäre ich zu allem bereit, da bin ich flexibel. Wichtig ist mir nur der Umgang mit Menschen.

6. Mit wem würden Sie gerne einmal essen gehen? Und wo?

Ich gehe mit jedem, der gerne möchte. Ich liebe es essen zu gehen und ein leckeres Glas Wein zu trinken.

7. Welche Persönlichkeit würden Sie gerne einmal treffen?

Den Papst.

8. Welches ist ihr Lieblingsreiseziel und in welches Land möchten Sie unbedingt noch reisen?

Lieblingsreiseziele sind die Berge und die See.
New York, Australien, Neuseeland und Afrika.

9. Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

In den Ferien die Englisch Lektüre meines Sohnes „A trip to New Zealand“ – man muss ja mitreden können.

10. Wie sieht ein perfekter Sonntag für Sie aus?

Schön ausgiebig frühstücken und mit meinem Mann und Sohn eine Runde golfen gehen.

11. BAKERS&BUTCHERS oder UNICOLOUR?

Ich als Metzgerstochter natürlich BAKERS&BUTCHERS.

Leave a Reply