Charity Veranstaltung für Curtea Zeche in Planung

  • 0
  • 19. Mai 2016
georg broich mit irene Arseneund Maria Desmirean von curtea veche

Rumänische Stiftung möchte die Lese-Lust bei Kindern fördern

Georg W. Broich ist seit Anfang des Jahres deutscher Botschafter der rumänischen Stiftung “Curtea Veche”, die das Interesse am Lesen bei Kindern und Jugendlichen in Rumänien wecken soll. Im Sommer plant BROICHCATERING&LOCATIONS eine Charity Veranstaltung, bei der Spenden zugunsten der Stiftung gesammelt werden sollen.

“Bei einem Dinner erzählte ich der Direktorin des Verlags Curtea Veche, Irene Arsene, dass ich Gründungsmitglied der Stiftung ‘Düsseldorfer Kinderträume’ bin, fragte sie mich, ob ich mir vorstellen könne, als Botschafter der Stiftung Curtea Veche in Deutschland aktiv zu sein.” Der Gastgeber des Düsseldorfer Familienunternehmens stimmte sofort zu.

Die Stiftung, die von dem gleichnamigen Verlag betreut wird, wurde 2013 durch das nationale Programm “Bücher der Kindheit” gegründet. Ziel ist es, das Interesse am Lesen bei Kindern und Jugendlichen zu wecken und den Lesekonsum im Land zu fördern.

Die Stiftung hat eine bedeutende Mission: Auf lange Sicht will sie einen aktiven Beitrag zur Förderung der Lesekultur und gegen Analphabetismus in Rumänien beitragen. Dabei stehen viele wichtige Werte im Mittelpunkt ihres Handelns. Verantwortung, Integrität, Professionalität, Kreativität sowie die kontinuierliche Entwicklung und Einführung neuer Techniken in den Unterricht an rumänischen Schulen, um für Chancengleichheit von Kindern zu sorgen.

Das nationale Leseprogramm wird von Mitgliedern der rumänischen Königsfamilie unterstützt. Ihre Hauptziele sind:

  • die Lesegewohnheit der Kinder und Jugendlichen in Rumänien zu fördern
  • die Analphabetenrate im Land zu senken
  • den Zugang zu Büchern für Kinder und Jugendliche aus Familien mit niedrigem Einkommen durch Bücherspenden zu erleichtern
  • Programme und Partnerschaften mit wichtigen Akteuren der rumänischen Gesellschaft zu entwickeln

Das landesweite Programm umfasst mehrere Handlungsoptionen. Unter anderem werden Treffen von Schülern, Eltern und Lehrern organisiert, bei denen über die Bedeutung des Lesens diskutiert wird. Bis Januar 2016 gab es mehr als 1.000 Treffen in 16 Städten des Landes. Prinzessin Margarita von Rumänien, unter deren Schirmherrschaft die Stiftung seit Juni 2014 steht, veranlasste verstärkt Bücherspenden für benachteiligte Familien. Zudem wurden bundesweit Leseclubs gegründet und rumänische Familien sollen 25 Minuten am Tag lesen.

Curtea Veche ist erfolgreich, denn seit der Gründung wurden:

  • 30.000 Bücher gespendet
  • mehr als 50.000 Kinder zwischen 8 und 14 Jahren zum Lesen animiert
  • 64 Lehrer und Freiwillige trainiert, um mit Hilfe von originellen Methoden das Lesen attraktiver im Unterricht zu präsentieren
  • 30 Leseclubs eingerichtet
  • 87 Gemeinden in das Projekt involviert
  • 239 Bücher in Bibliotheken in acht Bezirken gespendet

auf dem Foto: Irene Arsene, Georg W. Broich, Maria Desmirean (v.l.n.r.)

Leave a Reply