Von der Weinempfehlung bis zum optimalen Zeitmanagement: Das lehrt die BROICHAKADEMIE

  • 0
  • 26. August 2016
Hygieneschulung in der BroichAkademie

Als eines der führenden Cateringunternehmen Deutschlands legt BROICHCATERING&LOCATIONS viel Wert auf die Aus- und Fortbildung seiner Mitarbeiter. So wurde die BROICHAKADEMIE ins Leben gerufen, deren Verantwortliche seit Oktober 2014 Personalleiterin Ina Esser ist. Im internen Schulungs- und Seminarangebot des Unternehmens werden alle Mitarbeiter je nach Tätigkeitsumfeld in verschiedensten Bereichen gefördert – von dem HACCP-Hygienkonzept bis zum Zeitmanagement.

Neben offenen Seminaren, an denen jeder Mitarbeiter teilnehmen kann, lädt die BROICHAKADEMIE explizit zu gewissen Schulungen ein. Dabei werden verschiedene Themengebiete, vom Fachwissen bis zu Führungskompetenzen, geschult. So gibt es zum Beispiel Weinseminare, um gezielt Weinempfehlungen aussprechen zu können und Telefonschulungen, um einen qualifizierten ersten Eindruck am Telefon abzugeben und die Qualität zu steigern. Schulungen zum Allergen-Management sehen vor, über Allergien und Unverträglichkeiten zu informieren. Außerdem werden Schulungen zu den unterschiedlichen Foodkonzepten gehalten. Hier werden Strategie, Aufbau auf Veranstaltung, Küchenprodukt und Dekokonzept erläutert.

Die Schulungen werden meist von internen Führungskräften, aber auch von externen Referenten geleitet und finden auf verschiedenen Ebenen statt:

Onboarding

Das sogenannte Onboarding bietet allen, die neu zu BROICH kommen, die Chance, das Unternehmen von A bis Z kennenzulernen. Dabei geht es jedoch auch stark um das Aneignen von Eigenverantwortlichkeit. In einem Zeitraum von sechs Wochen durchläuft jeder “Neuling” alle Bereiche vom Empfang, über die Küche bis hin zur Logistik und führt dabei eigenverantwortlich eine Mappe mit Aufgaben, die er zu erledigen hat.

1. Pflichtschulungen

Diese Schulungen muss grundsätzlich jedes Unternehmen anbieten. Hier geht es vor allem um die Sicherheit: Wie decke ich eine Aufschnittmaschine ab? Wo befinden sich Notausgänge und Verbandskästen? All diese Grundlagen lernt jeder BROICH Mitarbeiter.

2. BROICHSTEPUP

Diese Schulungsebene fokussiert sich besonders auf die Azubis: Sie erlernen den richtigen Umgang mit Social Media im Berufsleben, erhalten fachliche Schulungen zu Wein, Käse, Kräutern, Allergenen und werden ebenso zu gesellschaftlichen Events, wie einem Weihnachtsmarkt-Besuch oder dem Azubi-Round-Table motiviert, bei dem sich regelmäßig über aktuelle Themen ausgetauscht wird.

3. BROICHUPGRADE

Hier sind die Projektleiter gefragt. Sie werden in verschiedenen Bereichen gefördert, die besonders die Kundenkommunikation verbessern, wie z.B. Angebote schreiben, professionelle Telefonate führen sowie Locations besichtigen und vorstellen. Zudem gibt es Seminare, die explizit auf bestimmte Bereiche ausgelegt sind. So erhält ein Projektleiter eine Schulung in Rhetorik, der Techniker wiederum wird im Starkstrom-Verlegen geschult.

4. BROICHFÜHRUNGSKRAFT

Acht Module muss ein BROICH Mitarbeiter hier durchlaufen, um anschließend selber Führungskraft im Unternehmen sein zu dürfen. Dazu gehören Management Kompetenzen, vom Zeitmanagement bis hin zu Konfliktgesprächen und theoretisches Wissen oder Tiefenpsychologie.

Weiterhin beinhaltet die BROICHAKADEMIE den Sales Wizzard, in dem die Mitarbeiter Verkaufsstrategien erarbeiten und erfahren, wie eine gelungene Kommunikation mit dem Kunden gelingt. Die Hygieneschulung ist eine wiederkehrende Veranstaltung und vermittelt alles Wichtige rund um das Thema Sauberkeit in einem Cateringunternehmen.

Leave a Reply