11 Fragen an…Konrad Balcer

  • 1
  • 9. November 2016
konrad-balcer

Konrad Balcer unterstützt das Unternehmen BROICH nun schon seit Oktober 2011 am Standort Köln. Im Juli 2016 wurde er vom Projektleiter  zum Senior Projektleiter befördert. Was Konrad Balcer in seiner Freizeit unternimmt und wohin er gerne einmal verreisen würde, erfahren Sie in 11 Fragen …

Wie sind Sie zu Broich gekommen?

Seit 2006 kenne ich das Unternehmen durch meine frühere Tätigkeit als Personaldisponent bei einem Partner von Broich Catering. In dieser Zeit habe ich viele Projektleiter und Veranstaltungen kennengelernt. 2011 haben Ort und Zeit gestimmt und so begann meine Laufbahn als Junior Projektleiter in der Vulkanhalle in Köln.

Was war Ihre bisher größte berufliche Herausforderung?

Die Gelassenheit nicht zu verlieren.

Wie würden Ihre Kollegen Sie beschreiben?

Kreativ, lösungsorientiert, kollegial.

Was machen Sie als Ausgleich?

Der Ausgleich beginnt bereits früh morgens, bevor ich ins Büro fahre, mit Sport. Abends lese ich gerne oder lasse den Tag gemütlich mit der Familie oder Freunden ausklingen.

Was wäre die Alternative zu Ihrer jetzigen Tätigkeit?

Gäbe es eine Alternative, die mich reizt, würde ich sie bereits ausführen.

Mit wem würden Sie gerne einmal essen gehen? Und wo?

Da fallen mir einige Personen ein. Tony Robbins, T. Colin Campbell, Richard Branson, Gerald Hüther, Wolfgang Grupp, Norbert Lammert. So unterschiedlich die Bereiche sind, mit denen sich diese Menschen befassen, so unterschiedlich dürfen auch die Orte sein.

Welche Persönlichkeit würden Sie gerne einmal treffen?

Einen Teil habe ich in der vorhergehenden Frage genannt. Zusätzlich gibt es noch unzählige interessante Persönlichkeiten, die ich gerne treffen würde.

Welches ist ihr Lieblingsreiseziel und in welches Land möchten Sie unbedingt noch reisen?

2008 habe ich mich in Rom verliebt. Ein schöner Mix aus Antike, Moderne, Kultur, Chaos. Spannend fand ich Singapur. Dorthin würde ich auch gerne erneut reisen.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

Anna, die Schule und der liebe Gott von Richard David Precht. Eine Auseinandersetzung mit unserem Bildungssystem.

Wie sieht ein perfekter Sonntag für Sie aus?

Gerne früh aufstehen und die Ruhe genießen. Ein entspanntes Frühstück mit meiner Frau und einfach Zeit für Menschen und Aktivitäten zu haben, die unter der Woche zu kurz kommen.

BAKERS&BUTCHERS oder UNICOLOUR?

Heute BAKERS & BUTCHERS und morgen UNICOLOUR.

Leave a Reply