11 Fragen an…Carolin Sasse

  • 0
  • 23. Februar 2017
Carolin-Sasse

In dieser Ausgabe von 11 Fragen an… haben wir uns mit Carolin Sasse vom Produktmanagement zusammengesetzt. Nach ihrem zusätzlichen dualen Studium ist die gelernte Veranstaltungskauffrau seit Herbst 2014 für die Entwicklung neuer Speisenkonzepte und die Produktauswahl mitverantwortlich. Was ihre bisher größte berufliche Herausforderung war und was ihr absolutes Lieblings-Foodkonzept ist, lesen Sie hier!

Wie sind Sie zu Broich gekommen?

Nach meiner Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau wollte ich mich gerne auch noch im Bereich Betriebswirtschaft weiterbilden, aber gleichzeitig auch nicht komplett wieder aus dem Berufsleben raus. Das duale Studienangebot „Food Management“ bei Broich war da die perfekte Kombination. Nach meinem Abschluss wurde mir dann eine sehr interessante Stelle im Bereich Produktmanagement angeboten.

Was war Ihre bisher größte berufliche Herausforderung?

Als im Dezember 2014 die neue Lebensmittel-Informationsverordnung mit den Vorgaben zur Allergenkennzeichnung ihren Anwendungsstart hatte, war das für mich und das gesamte Team eine echte Herausforderung. Bis wir den jetzigen Prozess auf den Beinen stehen hatte, hat es doch schon einige Monate Vorbereitung gebraucht.

Wie würden Ihre Kollegen Sie beschreiben?

Kommunikativ, zielstrebig, gut organisiert, neugierig

Was machen Sie als Ausgleich?

Yoga, Essen gehen, Zeit mit meiner kleinen Nichte verbringen.

Was wäre die Alternative zu Ihrer jetzigen Tätigkeit?

Auf jeden Fall etwas mit Lebensmitteln. Durch mein Studium habe ich nahezu die gesamte Lebensmittel- Wertschöpfungskette kennen gelernt und „from farm to fork“ gäbe es sicherlich viele Bereiche die ich spannend fände.

Mit wem würden Sie gerne einmal essen gehen? Und wo?

Ich würde sehr gerne nochmal mit meinem Freunden aus dem Studium einen kulinarischen Abend im Laurentius in Weikersheim verbringen. Ich habe im Studium wirklich tolle, sehr „foodaffine“ Menschen kennen gelernt. Seit Ende unseres Studiums sind wir in alle Ecken Deutschlands verteilt und treffen uns nur noch ein bis zweimal im Jahr.

Welche Persönlichkeit würden Sie gerne einmal treffen?

Wenn ich wählen könnte, würde ich gerne Paul Ivic treffen. Er betreibt ein Sternerestaurant mit rein vegetarischer Küche. Das finde ich sehr bewundernswert und ich glaube in dem Bereich könnte ich noch sehr viel lernen.

Welches ist ihr Lieblingsreiseziel und in welches Land möchten Sie unbedingt noch reisen?

Seit meiner Kindheit mache ich mehrmals im Jahr Urlaub in Renesse. Wir sind oft mit der ganzen Familie oder mit Freunden da. Sobald ich das Meer sehe beginnt der Urlaub. Für 2017 steht aber jetzt auch mal eine weitere Reise an. Erst Bangkok, dann nach Ko Samui und Khao Lak in Thailand.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

„Totenfang“ von Simon Beckett.

Wie sieht ein perfekter Sonntag für Sie aus?

Auf jeden Fall erstmal ausschlafen…! Dann ein schönes Frühstück. Bestenfalls gibt es irgendwo eine Weinmesse über die man schlendern kann, um dann danach asiatisch essen zu gehen.

BAKERS&BUTCHERS oder UNICOLOUR?

Weder noch. Ich nehme TASTE & FLY, da mir das Konzept der kulinarischen Länderreise sehr gut gefällt.

 

 

Leave a Reply